Das Leitbild der „Tagespflege König"

Die pflegebedürftigen Menschen die in die Tagespflege König kommen, sollen so viel Hilfe wie nötig bekommen denn die Grundlage der Arbeit ist die Hilfe zur Selbsthilfe.

Bei jedem Kunden werden individuell die Ressourcen und Probleme nach dem Pflegemodell Monika Krohwinkels erfasst und danach wird die Pflegeplanung erarbeitet.  

Dieses Pflegemodell beinhaltet die Aktivitäten des täglichen Lebens und ist für jeden Kunden individuell erfassbar.  

Nach dem Erfassen der Probleme und Ressourcen des Kunden wird ermittelt, welche Angebote der Tagespflege wie zu nutzen sind.  

Das geschulte Pflegepersonal betreut und unterstützt die Kunden liebevoll, kompetent und aufmerksam den Bedürfnissen entsprechend und fördert vorhandene Ressourcen.  

Dadurch wird auch die Teilnahme am gesellschaftlichen Leben gewährleistet. Die Kunden werden mit Respekt und Höflichkeit behandelt werden und eine angenehme Zeit verbringen.  

Durch Gespräche mit dem Kunden selbst und regelmäßigen Kontakten zu Angehörigen, Pflegenden und Ärzten wird fortlaufend auf Veränderungen eingegangen und Anregungen werden im Bereich des Möglichen umgesetzt.  

Bei Kunden mit dementiellen Syndrom, wird besonders Wert darauf gelegt, eine ganz feste Struktur einzuhalten.  

Diese Menschen müssen behutsam und sehr individuell betreut werden, da immer auch sehr kurzfristige Verwirrungszustände auftreten können. Besonders für diese Menschen ist der Tagesablauf genau geplant und wochenweise festgelegt.  

Die Pflege wird durch regelmäßige Fort- und Weiterbildungen für das Personal sowie Dienstbesprechungen und tägliche Übergaben gesichert.  

Eine fortlaufende Dokumentation sichert die Qualität der Arbeit und gibt Transparenz in die durchgeführte Arbeit.  

Zielsetzung/Unternehmensphilosophie:  

Ziel in der Tagespflege ist es, die Ressourcen unserer Gäste zu erkennen, sie individuell zu fördern und zu steigern. Die Einrichtung soll Hilfe zur Selbsthilfe bieten und Unterstützung in nicht mehr vorhandenen Fähigkeiten.  

Wir haben es uns zur Aufgabe gemacht, Menschen zu unterstützen, die z. B. durch Verlust des Ehepartners viel allein sind und gerne in Gesellschaft sein möchten und für diese Menschen eine Abwechslung im Alltag bieten, die zu Hause allein nicht möglich ist. Für Menschen mit dementiellen Syndrom bietet die Tagespflege die nötige Struktur, durch kontinuierliche Abläufe sich besser zu orientieren. Durch die gewohnte Umgebung und die Einbeziehung der individuellen Biografie wird ein Gefühl von Sicherheit gegeben. Für Menschen die alters oder krankheitsbedingt im Alltag Unterstützung brauchen, jedoch noch nicht den pflegerischen Umfang eines Pflegheimes benötigen, soll die Tagespflege eine Lücke schließen, die durch ambulante Pflege und Angehörige nicht abgedeckt werden kann. Pflegenden Angehörigen bietet die Tagespflege tageweise die Möglichkeit, ihrem Beruf nach zu gehen oder auch die Zeit zu nutzen, sich um die eigene Erhaltung der Gesundheit zu kümmern. Durch besondere Angebote wie Ausflüge, Spaziergänge oder Veranstaltungen wird unseren Kunden die Möglichkeit eröffnet, am sozialen Leben teilzunehmen. Vor allem haben wir es uns zum Ziel gemacht, dass sich unsere Gäste wohl fühlen und eine schöne Zeit in Gesellschaft erleben können, in der sie sich mit anderen austauschen und soziale Kontakte bekommen können.

Zielgruppe:  

Für die Betreuung in unserer Tagespflege kommen folgende Personen in Frage:  

- Menschen die Alters- und/oder krankheitsbedingt Unterstützung brauchen  

- Menschen deren Betreuungspersonen tagsüber arbeiten müssen oder eine Entlastung  

im Alltag benötigen  

- Menschen die durch zu viel Zeit allein zu Hause tageweise Gesellschaft wollen  

- Menschen mit eingeschränkter Alltagskompetenz  

- Menschen mit Demenz  

- Menschen, die die persönlichen Aktivitäten des täglichen Lebens nicht mehr selbst  

erledigen können (z. B. regelmäßige Zubereitung von Mahlzeiten, ausreichende  

Flüssigkeitszufuhr etc.)  

- Menschen, die alleine leben und deren soziale Kontakte und Ressourcen gefördert  

werden sollen, um ihre Fähigkeiten zu erhalten  

Unsere Tagespflege dient auch als Anschlussbetreuung nach einem Klinikaufenthalt, zur Stabilisierung des gesundheitlichen Allgemeinzustandes.  

Grundsätzlich können Personen mit leichten bis mittelschweren Demenzen aufgenommen werden, die örtlich, zeitlich, situativ und zur Person teilweise nicht mehr orientiert sind sowie Personen mit motorischer Unruhe und angstbesetztem Verhalten.  

Auch Personen mit psychischen Erkrankungen (z. B. Depressionen) können einen Tagespflegeplatz zur Verfügung gestellt bekommen.  

Allerdings ist zu beachten, dass wir keine Personen aufnehmen können, bei denen eine Unterbringung mit Freiheitsentzug nach §1906 BGB besteht. Denn dieser besagt: Nach §1906 BGB ist die Genehmigung des Vormundschaftsgerichts bei der Unterbringung Voraussetzung. Eine Unterbringung ist nur zulässig, solange sie zum Wohl des Betreuten erforderlich ist, weil auf Grund einer psychischen Krankheit oder geistigen oder seelischen Behinderung des Betreuten die Gefahr besteht, dass er sich selbst tötet oder erheblichen gesundheitlichen Schaden zufügt, oder eine Untersuchung des Gesundheitszustands, eine Heilbehandlung oder ein ärztlicher Eingriff notwendig ist, ohne die Unterbringung des Betreuten nicht durchgeführt werden kann und der Betreute auf Grund einer psychischen Krankheit oder geistigen oder seelischen Behinderung die Notwendigkeit der Unterbringung nicht erkennen oder nicht nach dieser Einsicht handeln kann.

Bei Menschen mit ausgeprägtem herausforderndem Verhalten sowie erheblicher Weglauftendenzen, ist unsere Tagespflege nicht geeignet. Unsere Tagespflege ist auch nicht für die Betreuung von Kindern ausgerichtet, sondern nur für die zuvor genannten Personengruppen.  

Zugangskriterien:  

Die Gäste sollten geh fähig sein oder im Rollstuhl sitzen, für Bettlägerige ist die Tagespflege nicht ausgestattet. Vor der Aufnahme muss die Kostenübernahme geklärt sein.  

Finanzierung:  

Die Kostenklärung für die Tagespflege findet vor der Aufnahme statt. Die Einrichtung rechnet nach Tagessätzen ab, die genaue Höhe des Entgeltes ergibt sich aus der Vereinbarung zwischen der Tagespflegeeinrichtung und den Leistungsträgern gemäß SGB XI.  

Aufnahmeverfahren:  

Die Aufnahme von zukünftigen Gästen erfolgt nach einem ausführlichen Erstgespräch mit den Gästen selbst, nebst Angehörigen oder Betreuern. In dem Aufnahmegespräch wird die aktuelle Gesamtsituation der Gäste besprochen, der Umfang der gewünschten Betreuung, sowie die genauen Modalitäten des Vertrages werden festgelegt.  

Allgemeine Pflege-und Betreuungsleistungen:  

In der Tagespflege werden täglich 3 Mahlzeiten angeboten.  

Das Frühstück wird von den Mitarbeitern zubereitet, das Mittagessen wird ggf. von einem Cateringservice angeliefert.  

1-2 mtl. in der Woche werden zur Förderung, Unterstützung und Beibehalten der motorischen Fähigkeiten, die Mahlzeiten von den Gästen, mit den Mitarbeitern der Tagespflege, selbstständig zubereitet.  

Der Kuchen zum täglichen Kaffeetrinken wird zum Teil in den Räumlichkeiten unter Aufsicht von den Gästen selbst gebacken.  

Selbstverständlich wird auch auf Diätvorgaben geachtet und die Mahlzeiten werden dementsprechend zubereitet oder fertig zubereitet geliefert.  

Jeder Kunde hat die Möglichkeit, sein Essen selbst auszusuchen. Dafür bieten wir Ihnen wahlweise verschiedene Gerichte zur Auswahl an.  

Es gibt täglich wechselnde Angebote wie Singen, Handarbeit, Gedächtnistraining, Vorlesen, Backen, rhythmische Bewegung, oder auch Brettspiele, die im kleinen Kreis oder in großer Runde gespielt werden können.  

Jahreszeiten abhängig werden Ausflüge angeboten oder auch mal ein musischer Nachmittag, sowie Feste zu Weihnachten oder zu Ostern.

Eine kleine Gymnastikrunde und der Austausch über das Geschehen in der Welt werden täglich in das Tagesprogramm mit einbezogen.  

Auf individuelle Bedürfnisse, wie Ruhepausen wird stets im Rahmen der Möglichkeiten eingegangen und neben den Tagesangeboten gibt es immer auch Raum für Aktivitäten in kleinen Gruppen, z. B. Brettspiele oder Ähnliches.  

Fahrdienst:  

Wenn der Fahrdienst in Anspruch genommen werden soll, ist dieses in den Kosten integriert und die Uhrzeiten zum Holen und Bringen werden im Aufnahmegespräch eruiert und festgelegt.  

Unsere Gäste werden von uns am Morgen abgeholt und am Abend wieder sicher nach Hause gebracht. Wir haben einen eigenen Fahrdienst um den persönlichen Kontakt zu den Angehörigen aufrechtzuerhalten.